sozial-kulturelles Projekt

Zwischenraum

Theaterlabor von Anna Yunysheva

13 Mai 18.00Uhr: Werkschau, Krieg. Flucht. Schicksal.

Dokumentationen . Musik . Im Anschluss Publikum Gespräch mit Ensemble

3 Juni 18.00Uhr: Neu Welt

Plakat
Zwischenraum ist ein theaterpädagogisches Projekt für Jugendliche, die sich für Themen wie Integration, Heimat, Grenzen, Flucht, Toleranz und Zukunft interessieren und Lust haben, eine eigene Performance zu inszenieren. Die TeilnehmerInnen des Projekts erzählen ihre Geschichten, stellen Fragen und schaffen einen gemeinsamen, sicheren Zwischenraum zu selbst gewählten Themen auf der Bühne. Hier können die Jugendlichen eine Idee einer neuen Welt entwickeln, in der ihre Vorstellungen und Wünsche für die Zukunft in der theatralischen Inszenierung Wirklichkeit werden.

Zwischenraum nimmt sich gleichwertig mehrere Aspekte als Aufgaben vor: Integration der teils migrantischen Jugendlichen, Selbstverwirklichung durch theaterpädagogische Programme, die Arbeit mit Jugendlichen und die Kunstform des Theaters. Ziel ist es, die Jugendlichen anzuregen, für sie relevanten Fragen nachzugehen, diese gemeinsam zu erforschen und das Bild einer gemeinsamen Zukunft in theatralischer Form zu entwerfen - ein Theater jenseits des klassischen Theaters zu veranstalten.

Das Kellertheater wird unterstützt von der Stadt Frankfurt am Main (www.kultur-frankfurt.de)